Education

Coronabedingt können im Schuljahr 2020/2021 leider keine Schulkonzerte stattfinden.

Momentan gibt es keine aktuellen Konzerte.

Konzertarchiv

28.10.2021Schulkonzerte „Karneval der Tiere“

10:00 Uhr · Bad Brückenau/Staatsbad, König Ludwig I.-Saal

"Niemand hätte die beschwerliche Reise und den ungewohnten Kostümzwang auf sich genommen, wenn es sich nicht um ein kulturelles Ereignis von erregender Einmaligkeit handelte: den Karneval der Tiere." Mit diesen Worten beginnt der fabelhafte Text Loriots zu der noch fabelhafteren "Grande fantaisie zoologique" von Camille Saint-Saëns. Bei der heutigen Beliebtheit dieser Suite ist es kaum zu verstehen, dass der Komponist ihre Aufführung zu seinen Lebzeiten verbot, weil er um seinen guten Ruf fürchtete. Der Grund? Zum einen werden in den 14 kurzen Sätzen allerlei Tierrufe durch Musikinstrumente imitiert, zum anderen mehrere Berufskollegen Saint-Saëns' wie z.B. Jacques Offenbach, Hector Berlioz oder Gioachino Rossini veralbert.

Eine kleine Auswahl wichtiger Vertreter der gesamten Tierwelt lässt das "münchner puzzletheater" bei den Schulkonzerten des Bayerischen Kammerorchesters Bad Brückenau zu einem prächtigen Fest aufmarschieren: einen Löwen, wilde Esel, Kängurus und Goldfische, alle Sorten Vögel, ein Murmeltier und einen herrlichen Schwan... Die Hühner bauen eine Pyramide, auf deren Spitze ein Hahn im Kostüm Kaiser Napoleons balanciert, die Schildkröten führen ein wunderschönes Ballett vor, mit der Elefantendame als Primaballerina. Sogar Fossilien genießen unvergessliche Momente auf dem rauschenden Karnevalsfest der Tiere.

Die musikalische Leitung und die Moderation übernimmtn Gastdirigent Carlos Domínguez-Nieto. Das Programm dauert ca. 50 Minuten und richtet sich an die Grundschulen des gesamten Landkreises Bad Kissingen.

28.10.2021Schulkonzerte „Karneval der Tiere“

08:30 Uhr · Bad Brückenau/Staatsbad, König Ludwig I.-Saal

"Niemand hätte die beschwerliche Reise und den ungewohnten Kostümzwang auf sich genommen, wenn es sich nicht um ein kulturelles Ereignis von erregender Einmaligkeit handelte: den Karneval der Tiere." Mit diesen Worten beginnt der fabelhafte Text Loriots zu der noch fabelhafteren "Grande fantaisie zoologique" von Camille Saint-Saëns. Bei der heutigen Beliebtheit dieser Suite ist es kaum zu verstehen, dass der Komponist ihre Aufführung zu seinen Lebzeiten verbot, weil er um seinen guten Ruf fürchtete. Der Grund? Zum einen werden in den 14 kurzen Sätzen allerlei Tierrufe durch Musikinstrumente imitiert, zum anderen mehrere Berufskollegen Saint-Saëns' wie z.B. Jacques Offenbach, Hector Berlioz oder Gioachino Rossini veralbert.

Eine kleine Auswahl wichtiger Vertreter der gesamten Tierwelt lässt das "münchner puzzletheater" bei den Schulkonzerten des Bayerischen Kammerorchesters Bad Brückenau zu einem prächtigen Fest aufmarschieren: einen Löwen, wilde Esel, Kängurus und Goldfische, alle Sorten Vögel, ein Murmeltier und einen herrlichen Schwan... Die Hühner bauen eine Pyramide, auf deren Spitze ein Hahn im Kostüm Kaiser Napoleons balanciert, die Schildkröten führen ein wunderschönes Ballett vor, mit der Elefantendame als Primaballerina. Sogar Fossilien genießen unvergessliche Momente auf dem rauschenden Karnevalsfest der Tiere.

Die musikalische Leitung und die Moderation übernimmtn Gastdirigent Carlos Domínguez-Nieto. Das Programm dauert ca. 50 Minuten und richtet sich an die Grundschulen des gesamten Landkreises Bad Kissingen.

27.10.2021Schulkonzerte „Karneval der Tiere“

10:00 Uhr · Bad Brückenau/Staatsbad, König Ludwig I.-Saal

"Niemand hätte die beschwerliche Reise und den ungewohnten Kostümzwang auf sich genommen, wenn es sich nicht um ein kulturelles Ereignis von erregender Einmaligkeit handelte: den Karneval der Tiere." Mit diesen Worten beginnt der fabelhafte Text Loriots zu der noch fabelhafteren "Grande fantaisie zoologique" von Camille Saint-Saëns. Bei der heutigen Beliebtheit dieser Suite ist es kaum zu verstehen, dass der Komponist ihre Aufführung zu seinen Lebzeiten verbot, weil er um seinen guten Ruf fürchtete. Der Grund? Zum einen werden in den 14 kurzen Sätzen allerlei Tierrufe durch Musikinstrumente imitiert, zum anderen mehrere Berufskollegen Saint-Saëns' wie z.B. Jacques Offenbach, Hector Berlioz oder Gioachino Rossini veralbert.

Eine kleine Auswahl wichtiger Vertreter der gesamten Tierwelt lässt das "münchner puzzletheater" bei den Schulkonzerten des Bayerischen Kammerorchesters Bad Brückenau zu einem prächtigen Fest aufmarschieren: einen Löwen, wilde Esel, Kängurus und Goldfische, alle Sorten Vögel, ein Murmeltier und einen herrlichen Schwan... Die Hühner bauen eine Pyramide, auf deren Spitze ein Hahn im Kostüm Kaiser Napoleons balanciert, die Schildkröten führen ein wunderschönes Ballett vor, mit der Elefantendame als Primaballerina. Sogar Fossilien genießen unvergessliche Momente auf dem rauschenden Karnevalsfest der Tiere.

Die musikalische Leitung und die Moderation übernimmtn Gastdirigent Carlos Domínguez-Nieto. Das Programm dauert ca. 50 Minuten und richtet sich an die Grundschulen des gesamten Landkreises Bad Kissingen.

27.10.2021Schulkonzerte „Karneval der Tiere“

08:30 Uhr · Bad Brückenau/Staatsbad, König Ludwig I.-Saal

"Niemand hätte die beschwerliche Reise und den ungewohnten Kostümzwang auf sich genommen, wenn es sich nicht um ein kulturelles Ereignis von erregender Einmaligkeit handelte: den Karneval der Tiere." Mit diesen Worten beginnt der fabelhafte Text Loriots zu der noch fabelhafteren "Grande fantaisie zoologique" von Camille Saint-Saëns. Bei der heutigen Beliebtheit dieser Suite ist es kaum zu verstehen, dass der Komponist ihre Aufführung zu seinen Lebzeiten verbot, weil er um seinen guten Ruf fürchtete. Der Grund? Zum einen werden in den 14 kurzen Sätzen allerlei Tierrufe durch Musikinstrumente imitiert, zum anderen mehrere Berufskollegen Saint-Saëns' wie z.B. Jacques Offenbach, Hector Berlioz oder Gioachino Rossini veralbert.

Eine kleine Auswahl wichtiger Vertreter der gesamten Tierwelt lässt das "münchner puzzletheater" bei den Schulkonzerten des Bayerischen Kammerorchesters Bad Brückenau zu einem prächtigen Fest aufmarschieren: einen Löwen, wilde Esel, Kängurus und Goldfische, alle Sorten Vögel, ein Murmeltier und einen herrlichen Schwan... Die Hühner bauen eine Pyramide, auf deren Spitze ein Hahn im Kostüm Kaiser Napoleons balanciert, die Schildkröten führen ein wunderschönes Ballett vor, mit der Elefantendame als Primaballerina. Sogar Fossilien genießen unvergessliche Momente auf dem rauschenden Karnevalsfest der Tiere.

Die musikalische Leitung und die Moderation übernimmtn Gastdirigent Carlos Domínguez-Nieto. Das Programm dauert ca. 50 Minuten und richtet sich an die Grundschulen des gesamten Landkreises Bad Kissingen.

23.09.2021Rhapsody in School

11:00 Uhr

Der Zauber klassischer Musik wird jungen Menschen heute immer weniger nahe gebracht und damit verliert die Gesellschaft einen wichtigen Aspekt ihrer kulturellen Identität. Um diesem negativen Trend entgegen zu wirken, gründete der Pianist Lars Vogt im September 2005 das Projekt "Rhapsody in School". Sein Konzept war und ist im Prinzip ganz einfach: Solisten, die sich zu Konzerten in einer Stadt aufhalten, besuchen an einem für sie freien Vormittag ehrenamtlich Schüler in ihren Klassenräumen. Dort spielen sie den Kindern und Jugendlichen Musikstücke aus ihrem Repertoire vor, erzählen aus ihrem Alltag und stellen sich den Fragen der Schüler.

Das Besondere an diesen Musikstunden sind direkte Begegnungen zwischen den Schülern und den Künstlern. Dadurch erhalten die Schüler die Chance, den Menschen hinter der öffentlichen Person kennen zu lernen. Sie erfahren von dem inneren Motor und der Leidenschaft, mit der der Solist seinem Beruf und seinen Lebenszielen nachgeht. Somit kann der Musiker auch zu einer Inspirationsquelle für die eigene Lebensgestaltung werden. Gleichzeitig kommen die Künstler ihrem eigenen Anliegen nach, bei den Schülern Neugierde und Freude an der klassischen Musik zu wecken und das Bewusstsein für die Bedeutung unserer Kultur zu schärfen. "Ich habe nie etwas Sinnvolleres gemacht", kommentiert Lars Vogt.

Aktuell beteiligen sich mehr als 539 Künstler und mehr als 40 Kooperationspartner an dem Projekt. 1023 Schulen und ca. 71.000 Schüler in ganz Deutschland, Österreich sowie der Schweiz sind bereits besucht worden. Kein Wunder, dass das Projekt 2014 mit dem begehrten ECHO Klassik-Preis in der Kategorie Nachwuchsförderung ausgezeichnet wurde. Das Bayerische Kammerorchester Bad Brückenau gratuliert zu diesem Erfolg und ist stolz darauf, auch 2021 ein Teil dieser rasanten Entwicklung zu sein!

13.02.2020Schulkonzerte „Till Eulenspiegels lustige Streiche“ Bad Kissingen - Rossini-Saal

10:00 Uhr

Bis heute lacht man über ihn: Till Eulenspiegel ist einer der bekanntesten Narren der Geschichte, ein Sinnbild für Spott und Schadenfreude. Seine lustigen Streiche spielte er im 14. Jahrhundert vorwiegend im Braunschweiger Land, aber auch nach Berlin, Ulm, Nürnberg, Prag und Rom sollen ihn seine Wege geführt haben. Nachweise für Till Eulenspiegels tatsächliche Existenz als historische Person gibt es nicht – seine Abenteuer wurden jedoch in einem Volksbuch überliefert, dessen älteste erhaltene Fassung aus dem Jahr 1510 stammt und 96 „Historien“ enthält.

Der freche Geselle Till Eulenspiegel mit seiner typischen Schellenmütze war aber nur auf den ersten Blick ein Narr. Schaut man genauer hin, so sieht man, dass er seinen Mitmenschen an Denkvermögen, Scharfsinn und Witz überlegen war und mit seinen Schelmenstreichen den Zeitgenossen oft einen Spiegel vorhielt und die Missstände seiner Zeit aufdeckte – egal, ob er nun mit seiner Mutter auf den Markt ging, Eulen und Meerkatzen aus Teig buk oder einem Esel das Lesen beibringen wollte.

Die fantastische Vertonung der „Eulenspiegeleien“ durch den Komponisten Richard Strauss bildet die Grundlage für Konzerte, zu denen das BKO schon traditionell alle Grundschulen der Region einlädt. Für die Einstudierung, musikalische Leitung und Moderation zeichnet der spanische Dirigent Carlos Domínguez-Nieto verantwortlich, das „münchner puzzletheater“ bringt die grotesken Geschichten mit zauberhaften Puppen auf die Bühne.

Mitglieder des Bayerischen Kammerorchesters Bad Brückenau

 

Michael Braun Bastien
Yvonne Prentki Bastienne
Olivier Thomazo Colas
münchner puzzletheater

Carlos Domínguez-NietoModeration und Leitung

Veranstalter:
Bayerisches Kammerorchester Bad Brückenau

13.02.2020Schulkonzerte „Till Eulenspiegels lustige Streiche“ Bad Kissingen - Rossini-Saal

08:30 Uhr

Bis heute lacht man über ihn: Till Eulenspiegel ist einer der bekanntesten Narren der Geschichte, ein Sinnbild für Spott und Schadenfreude. Seine lustigen Streiche spielte er im 14. Jahrhundert vorwiegend im Braunschweiger Land, aber auch nach Berlin, Ulm, Nürnberg, Prag und Rom sollen ihn seine Wege geführt haben. Nachweise für Till Eulenspiegels tatsächliche Existenz als historische Person gibt es nicht – seine Abenteuer wurden jedoch in einem Volksbuch überliefert, dessen älteste erhaltene Fassung aus dem Jahr 1510 stammt und 96 „Historien“ enthält.

Der freche Geselle Till Eulenspiegel mit seiner typischen Schellenmütze war aber nur auf den ersten Blick ein Narr. Schaut man genauer hin, so sieht man, dass er seinen Mitmenschen an Denkvermögen, Scharfsinn und Witz überlegen war und mit seinen Schelmenstreichen den Zeitgenossen oft einen Spiegel vorhielt und die Missstände seiner Zeit aufdeckte – egal, ob er nun mit seiner Mutter auf den Markt ging, Eulen und Meerkatzen aus Teig buk oder einem Esel das Lesen beibringen wollte.

Die fantastische Vertonung der „Eulenspiegeleien“ durch den Komponisten Richard Strauss bildet die Grundlage für Konzerte, zu denen das BKO schon traditionell alle Grundschulen der Region einlädt. Für die Einstudierung, musikalische Leitung und Moderation zeichnet der spanische Dirigent Carlos Domínguez-Nieto verantwortlich, das „münchner puzzletheater“ bringt die grotesken Geschichten mit zauberhaften Puppen auf die Bühne.

Mitglieder des Bayerischen Kammerorchesters Bad Brückenau

 

Michael Braun Bastien
Yvonne Prentki Bastienne
Olivier Thomazo Colas
münchner puzzletheater

Carlos Domínguez-NietoModeration und Leitung

Veranstalter:
Bayerisches Kammerorchester Bad Brückenau

12.02.2020Schulkonzerte „Till Eulenspiegels lustige Streiche“

10:00 Uhr

Bis heute lacht man über ihn: Till Eulenspiegel ist einer der bekanntesten Narren der Geschichte, ein Sinnbild für Spott und Schadenfreude. Seine lustigen Streiche spielte er im 14. Jahrhundert vorwiegend im Braunschweiger Land, aber auch nach Berlin, Ulm, Nürnberg, Prag und Rom sollen ihn seine Wege geführt haben. Nachweise für Till Eulenspiegels tatsächliche Existenz als historische Person gibt es nicht – seine Abenteuer wurden jedoch in einem Volksbuch überliefert, dessen älteste erhaltene Fassung aus dem Jahr 1510 stammt und 96 „Historien“ enthält.

Der freche Geselle Till Eulenspiegel mit seiner typischen Schellenmütze war aber nur auf den ersten Blick ein Narr. Schaut man genauer hin, so sieht man, dass er seinen Mitmenschen an Denkvermögen, Scharfsinn und Witz überlegen war und mit seinen Schelmenstreichen den Zeitgenossen oft einen Spiegel vorhielt und die Missstände seiner Zeit aufdeckte – egal, ob er nun mit seiner Mutter auf den Markt ging, Eulen und Meerkatzen aus Teig buk oder einem Esel das Lesen beibringen wollte.

Die fantastische Vertonung der „Eulenspiegeleien“ durch den Komponisten Richard Strauss bildet die Grundlage für Konzerte, zu denen das BKO schon traditionell alle Grundschulen der Region einlädt. Für die Einstudierung, musikalische Leitung und Moderation zeichnet der spanische Dirigent Carlos Domínguez-Nieto verantwortlich, das „münchner puzzletheater“ bringt die grotesken Geschichten mit zauberhaften Puppen auf die Bühne.

Mitglieder des Bayerischen Kammerorchesters Bad Brückenau

 

Michael Braun Bastien
Yvonne Prentki Bastienne
Olivier Thomazo Colas
münchner puzzletheater

Carlos Domínguez-NietoModeration und Leitung

Veranstalter:
Bayerisches Kammerorchester Bad Brückenau

12.02.2020Schulkonzerte „Till Eulenspiegels lustige Streiche“

08:30 Uhr

Bis heute lacht man über ihn: Till Eulenspiegel ist einer der bekanntesten Narren der Geschichte, ein Sinnbild für Spott und Schadenfreude. Seine lustigen Streiche spielte er im 14. Jahrhundert vorwiegend im Braunschweiger Land, aber auch nach Berlin, Ulm, Nürnberg, Prag und Rom sollen ihn seine Wege geführt haben. Nachweise für Till Eulenspiegels tatsächliche Existenz als historische Person gibt es nicht – seine Abenteuer wurden jedoch in einem Volksbuch überliefert, dessen älteste erhaltene Fassung aus dem Jahr 1510 stammt und 96 „Historien“ enthält.

Der freche Geselle Till Eulenspiegel mit seiner typischen Schellenmütze war aber nur auf den ersten Blick ein Narr. Schaut man genauer hin, so sieht man, dass er seinen Mitmenschen an Denkvermögen, Scharfsinn und Witz überlegen war und mit seinen Schelmenstreichen den Zeitgenossen oft einen Spiegel vorhielt und die Missstände seiner Zeit aufdeckte – egal, ob er nun mit seiner Mutter auf den Markt ging, Eulen und Meerkatzen aus Teig buk oder einem Esel das Lesen beibringen wollte.

Die fantastische Vertonung der „Eulenspiegeleien“ durch den Komponisten Richard Strauss bildet die Grundlage für Konzerte, zu denen das BKO schon traditionell alle Grundschulen der Region einlädt. Für die Einstudierung, musikalische Leitung und Moderation zeichnet der spanische Dirigent Carlos Domínguez-Nieto verantwortlich, das „münchner puzzletheater“ bringt die grotesken Geschichten mit zauberhaften Puppen auf die Bühne.

Mitglieder des Bayerischen Kammerorchesters Bad Brückenau

 

Michael Braun Bastien
Yvonne Prentki Bastienne
Olivier Thomazo Colas
münchner puzzletheater

Carlos Domínguez-NietoModeration und Leitung

Veranstalter:
Bayerisches Kammerorchester Bad Brückenau

22.02.2019Schulkonzerte - Bastien und Bastienne

07:30 Uhr

Nach bescheidenen Anfängen 2013 mit nur zwei Vorstellungen an einem Vormittag im König Ludwig I.-Saal, die von den Grundschulen der Brückenauer Rhönallianz besucht wurden, wurde das Konzertangebot des Bayerischen Kammerorchesters Bad Brückenau im Bereich der Musikvermittlung für Kinder kontinuierlich erweitert. Aufgrund positiver Resonanz und großer Nachfrage kamen zu den Konzerten am Sitz des Orchesters weitere Aufführungen im Kurtheater Bad Kissingen hinzu, die von den Grundschulen des gesamten Landkreises Bad Kissingen mit Begeisterung aufgenommen wurden.

2018 wurde der Radius auf den benachbarten Landkreis Rhön-Grabfeld ausgeweitet: Dank der Fertigstellung der neuen Stadthalle in Bad Neustadt an der Saale war es nun möglich, mit einer einzigen Produktion an drei Vormittagen über 2.000 Kinder im Grundschulalter zu erreichen. Die meisten davon erhielten so zum ersten Mal in ihrem Leben die Chance, in Kontakt mit klassischer Musik zu treten und ein „richtiges“ Konzert zu besuchen.

Auch die Lehrkräfte waren von Anfang an Feuer und Flamme und formulierten nach jedem Projekt den Wunsch nach einer Wiederholung im nächsten Schuljahr. Diesem Wunsch kommt das BKO 2019 mit dem kindgerecht aufbereiteten Singspiel „Bastien und Bastienne“ des 12-jährigen Wolfgang Amadeus Mozart nach. Diese ganz neue Produktion wird wie gewohnt in Kooperation mit dem „münchner puzzletheater“ und dem Dirigenten Carlos Domínguez-Nieto durchgeführt und abgesehen vom hohen Unterhaltungswert bringt sie den Kindern spielerisch die Entstehung der Gattung Oper nahe.

Mitglieder des Bayerischen Kammerorchesters Bad Brückenau

Michael Braun Bastien
Yvonne Prentki Bastienne
Olivier Thomazo Colas
münchner puzzletheater

Carlos Domínguez-NietoModeration und Leitung

Veranstalter:
Bayerisches Kammerorchester Bad Brückenau